Sterbebildchen des Leutnant Alfred Haug

Batteriechef in der Sturmgeschütz Brigade 303

Haug erhielt das Eiserne Kreuz 1. und 2. Klasse

und weitere Auszeichnungen

Gefallen in Peremarton / Ungarn am 06. März 1945

Haug konnte nicht geborgen werden!

 

 

Sterbebild des Hauptmann Hans Bärthlein

Führer der Sturmgeschütz Abteilung 210

Inhaber des Deutschen Kreuzes in Gold

des Eisernen Kreuzes 1. und 2. Klasse, des

Sturmabzeichens in Silber und des Verwundetenabzeichens

und der Ostmedaille

gefallen am 27.12.1942 am 15. August 1944 südlich Studzianki / Polen

Bärthlein ruht vermutlich als Unbekannter auf dem

Friedhof Siemianowice / Polen

 

 

Sterbeblatt des Wachtmeister Ali Brandl

Angehöriger einer Sturmgeschütz Abteilung

Ausgezeichnet mit dem Eisernen Kreuz 1. und 2. Klasse,

des Sturmabzeichens, der Ostmedaille

und des Führersportabzeichens in Gold

Weiterhin stand Brandl vor der Einreichung zum Deutschen Kreuz in Gold

Gefallen am 12.01.1944 an der Ostfront durch einen Volltreffer im Geschütz

zur Vergrößerung bitte Bild anklicken!

 

 

Sterbebildchen des Leutnant Karl Hoffmann

Angehöriger einer Sturmgeschütz Abteilung

Ausgezeichnet mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse, des

Krimschildes, sowie des Verwundetenabzeichens.

Gefallen am 16.08.1943 im Raum Charkow

Semenowka, südlich Dergatschi

Hoffmann konnte noch nicht umgebettet werden

 

 

Sterbebildchen des Unteroffizier Josef Haißmann

Angehöriger einer Sturmgeschütz Abteilung

schwer verwundet am 25.03.1944 bei Brody

gestorben am 05.04.1944 im Reservelazarett in Reichshof / Polen

Ausgezeichnet mit dem Eisernen Kreuz 2. Klasse,

der Ostmedaille und des Kraftfahrbewährungsabzeichens in Gold.

 

 

Sterbebildchen des Richtunteroffizier Franz Schenk

Angehöriger eines Sturmgeschütz Bataillon

gefallen am 07.01.1945 in Ostpreußen

 

 

Sterbebildchen des Obergefreiten Peter Strasser

Angehöriger einer Sturmgeschütz Abteilung

Inhaber mehrer Auszeichnungen

gefallen am 31.03.1945 in Bohnsack bei Danzig (San. Ko. 389)

Strasser konnte noch nicht geborgen werden

 

 

Sterbebildchen des Leutnant Georg Brandl

Angehöriger einer Sturmgeschütz Abteilung

Inhaber des Deutschen Kreuz in Gold

Eisernen Kreuzes 1. und 2. Klasse, 

des Verwundeten Abzeichen in Silber,

der Ostmedaille und anderer Auszeichnungen

gefallen am 07.11.1944 nach seiner 4. schweren Verwundung

Interessant ist, dass Brandl nicht im Verzeichnis der

Deutschen Kreuz in Gold Träger auftaucht!

 

 

Sterbebildchen des Oberwachtmeister Johann Groß

gefallen am 11.09.1943 am Kubanbrückenkopf

in Noworossisk

Groß konnte noch nicht geborgen werden

 

 

Sterbebildchen des Leutnant Fritz Georg Diehl

Angehöriger einer Sturmgeschütz Abteilung

Gestorbenfallen am 02.06.1945 

im Kriegsgefangenenlazarett in Luckenwalde

 

 

Sterbebildchen von Oberleutnant Hans Schenk

Batteriechef in einer Sturmgeschütz Brigade

Inhaber des Eisernen Kreuzes 1. und 2. Klasse,

des Sturmabzeichens in Silber, der Ostmedaille

und anderer Auszeichnungen

gefallen am 15.05.1944 bei den Kämpfen südlich Cassino

Schwenk ruht auf dem Soldatenfriedhof in Cassino

Block 15, Grab 422

 

 

Sterbebildchen des Obergefreiten Alois Meier

Angehöriger einer Sturmgeschütz Abteilung

Inhaber des Eisernen Kreuzes 2. Klasse,

des Infanterie Sturmabzeichens, der Ostmedaille

und des Verwundetenabzeichens

Gefallen am 03.01.1943

 

 

Sterbebildchen des Melders Anton Parth

Melder auf einem Sturmgeschütz

Inhaber des Sturmabzeichens und des Verwundetenabzeichens

Gefallen am 21.12.1944 in Riteli bei Frauenburg

Parth ruht auf dem Soldatenfriedhof in Saldus / Lettland)

Block 0, Reihe 18, Grab 763